Stoneman Taurista (4500Hm)

20. August 2019

( Wuz, Knedl, Mike, Kraxi , Klaus )

die innviertler Steinmänner 2019

Nun schon zum dritten mal haben wir im Sommer eine mehrtages MTB Tour erfolgreich und vor allem verletzungsfrei genossen. Die Idee dazu kam von Flirsch vielen Dank ! Leider konnte er aus terminlichen Gründen nicht dabei sein.

gut gelaunt vor dem Start in Altenmarkt

Eins vor Weg, die Strecke ist hervorragend ausgeschildert (immer den roten Schildchen nach) sodaß man nicht zwingend eines der Starterpakete erwerben muss aber auf der enthaltenen Karte sind nützliche Info wie z.Bsp. durchschnittliche Steigung usw. verzeichnet sodaß wir doch ganz froh waren eine Karte zu haben. Die Streckenvorschläge haben wir nach unseren Bedürfnissen angepaßt ( drei Tage ca. gleich viele Hm und Km) vielen Dank dafür an Mike und Wuz !

Einen schöne Gruss von den Kürnberg Bikern an unseren Wolfi !

Unser erster Anstieg führte uns von Altenmarkt zum checkpoint Sattelbauer ( Anm. d.Red. Wuz hat bei keinem einzigen Checkpoint gestempelt ) Nach einigen deftigen Witzen vom Wirt und einem Seiterl gings fröhlich hinunter nach Flachau wo dann ein laaanger Anstieg aufs Grießenkar begann. Von der Kogelhütte abwärts geht für die Wagemutigen ein steiler Downhilltrail oder die Umgehungsvariante auf der Forststrasse. Wuz weiß jetzt dass die Fangzäune zu niedrig sind für Ihn.

Der zweite Tag bescherte uns anfangs etwas wechselhaftes Wetter dafür war es nicht so heiß allerdings etwas ordentlichdreckig rauf auf den Rossbrand in Radstadt. Mit einer ca. 1 Km lange Trage- und Schiebepassage zogen sich die ca. 850 Hm ganz schön und als wir endlich oben waren am Checkpoint mit 360° Aussicht …….war es bewölkt 🙁

Aber ich als quais „dosiger“ wußte natürlich sofort Abhilfe, nichts wie runter zur Steinalm, da sitzen wir den Regen aus. Gesagt getan füllten wir unsere Speicher wieder und fast wäre die Sonne zu früh wieder raus gekommen.

Der Kaiserschmarrn is a Hammer !

Wir hatten aber noch ein paar Km und HM bis zu unserem Tagesziel dem Forstauerwirt im gleichnamigen Ort. Beim Checkpoint Gut Mandlberg fuhren wir „aus Versehen“ doch glatt vorbei …..zum Glück denn dort wird Edelbrand erzeugt und auch verköstigt.

Forstauerwirt in Forstau

Tag drei war die Königsetappe so zu sagen, gleich hinterm Wirt ca 900Hm zur Oberhütte und dann schieben und tragen zur Seekarscharte. Gesagt getan, bis zur Vögeialm ist ja alles recht nett ( Mautstrasse ca. 11 Km rein ins Tal)

Vögeialm
aber dann folgt der Anstieg zur Oberhütte, lang und Steil (Ø12,5 %) ……aber oben ist`s recht schön
Oberhütte am gleichnamigen See

Nach einer ausgiebigen Rast und Stärkung machten wir uns auf den Weg zur Seekarscharte von (lange Trage bzw Schiebepassage mit knapp 300 Hm) aber in so einer Umgebung vergisst man schon ma die Anstrengung.

im Hintergrund die Lungauer Kalkspitze 2471m
Stoneman „Monument“ am höchsten Punkt der Tour
Obertauern in Sicht

Von Obertauern rollten wir dann am Johanneswasserfall und der Gnadenalm vorbei auf der anderen Hangseite wieder rauf richtung Mayeralm und dann runter nach Altenmarkt zum Markterwirt wo wir starteten.

Johannesfall

Hier noch einige Infos zur Tour: Einstieg ist in allen Orten möglich wir haben in Altenmarkt beim www.markterwirt.at und in Forstau beim www.forstauerwirt.at genächtig, beide sehr zu empfehlen (Achtung keine Stoneman Partnerbetriebe daher auch keine Radwerkstatt usw.)

Die vorgeschlagenen Tagesetappen haben wir so abgeändert dass es halbwegs homogene drei Tage wurden. Nicht zu Unterschätzen sind die Tragepassagen einmal auf den Rossbrand und dann von der Oberhütte nach Obertauern. e-bikern würde ich das nicht empfehlen aber eine Tourenplanung muss eh jeder für sich machen. Für mich war der zweite Tag von Altenmark über den Rossbrand nach Forstau das Higlight und auch der dritte Tag über die Oberhütte nach Obertauern und retour nach Altenmarkt. Die Etappe von Altenmarkt über den Sattelbauer nach Flachau und dann rauf aufs Grießenkar hat mir persönlich nicht wirklich gefallen bis auf die Edelweißalm in Wagrein die liegt sehr schön.

Bockhartscharte (2226m)

30. März 2019

(Evelyn , Klaus)

Was für ein Panorama  um halb 7 Uhr früh !  ist schon beindruckend der Talschluss in Kolm Saigurn.

Aber dafür mussten wir auch um 4 Uhr aufstehen und knapp 1,45 Std. Anfahrt in Kauf nehmen.  Wir hatten aber nicht den hohen Sonnblick als Ziel sondern eigentlich den Silberpfennig. Lies den Rest des Artikels »


Schafberg ( 1783m)

16. Februar 2019

(Evelyn, Klaus)

Die Saison 2018/19 ist bei uns wohl  das Jahr der Wiederholungstouren.   Im Herbst  wiederholten wir nach fast genau 10 Jahren die  Hintersee`er Talschlussrunde  und heute war uns ein besonderes Schmankerl vergönnt.  Wenn man das Bild von unserer Tour im März 2009  Schafberg (1783m) mit dem heutigen vergleicht weiß man vielleicht schon warum. Lies den Rest des Artikels »


Ronachkopf ( 1350m)

05. Januar 2019

( Evelyn, Klaus)

Wir hatten für unseren dreitägigen Aufenthalt im schönen Pinzgau zwei bis drei Skitouren geplant und  als  Nachmittagsprogramm  sollte der Wellnessbereich unseres super schönen

Hotels  Wellness und Sporthotel Mavida Zell am See

genossen werden.

Gut bei LWS 4  waren die möglichen Tourenziele  dann relativ leicht gefunden.  Der Ronachkopf in Thumersbach war früher ein kleines aber feines Skigebiet dass dann in Vergessenheit geraten ist da gegenüber ja die Schmittenbahn ist.   35 engagierte Thumersbacher haben die alte Piste reaktiviert und für Tourengeher begehbar gemacht. Die Schmittenberbahn hat auch eine altes Pistengerät gesponsert  und das Beste daran, die Enzianhütte wartet nach knapp 500hm als Belohnung ! Lies den Rest des Artikels »


Prosit Neujahr !

01. Januar 2019

(Evelyn, Babsi, Klaus)

Wir wünschen ein Gutes neus Jahr und eine schöne , unfallfreie Tourensaison ! Das neue Jahr mit einer Skitour zu beginnen hat sich bewährt und dann noch in Begleitung zweier hübscher Mädels…das kann ja nur ein gutes Jahr werden 😉

Lies den Rest des Artikels »


Eröffnung Skitourensaison 2018/19

15. Dezember 2018

(Evelyn, Klaus)

unsere obligatorische erste Skitour der Saison auf die Pillsteinhöhe beinhaltete für uns heuer ein Prämiere.

Um 8 Uhr früh das erste und einzige Auto auf dem unteren Parkplatz in der Tiefbrunnau und  beim gesamten Aufstieg kein Mensch das passiert nicht oft.

Super Abfahrtsbedingungen, Powder  ….allerdings noch nicht all zu viel davon.

Wünschen allen Climbandhiklern sowie treuen Besuchern unserer Seite frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr !  Einen  unfallfreien Winter mit vielen schönen Skitouren !

Lg  Evelyn, Klaus & Jakob


Kreuzeck (2204m) und Haselstein (2104m)

13. Oktober 2018

(Evelyn, Klaus)

Unser Tourenziel für diesen wunderschönen Oktober Samstag war Hüttschlag im Grossarltal.

Lies den Rest des Artikels »


Ulrichshorn (2155m) via Heimkehrerkreuz (1925m)

06. Oktober 2018

( die Schmitzi Brüder)

Um Punkt 7 Uhr starteten wir am Wanderparkplatz am Ortseingang von St.Ulrich um nach den ersten paar Metern gleich diesem merkwürdigen Wesen gegenüber zu stehen.

Mein Bruder meinte nur „seit wann trage Kühe Ohrwärmer? “ und ging unbeeindruckt weiter. Lies den Rest des Artikels »


Hintersee`er Talschlussrunde

27. September 2018

(Evelyn,Klaus)

Die Runde vom Parkplatz Lämmerbach über Gennersattel, Genner und Gruberhorn rüber zum Regenspitz und via Gruberalm retour haben Evelyn und ich vor fast 10 Jahren schon mal gemacht. Also war es höchste Zeit für eine Wiederholung denn warum in die Ferne schweifen wenn`s doch vor der Haustür so schön ist. Lies den Rest des Artikels »


Lidaun (1237m) über Bärenhöhle

15. August 2018

(Evelyn, Jakob ,Klaus)

Nette Familienwanderung zur Bärenhöhle vom Parkplatz in knapp 1,5 Std.  und dann noch 5 min zum Gipfelkreuz. Lies den Rest des Artikels »




SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline