Hochthronklettersteig (C/D)

26. August 2007

(Assi, Cornelia)

CIMG1565

Mit Cornelia, unserem neuen Climbandhike Gesicht ging es den Hochthronklettersteig auf den Berchtesgadener Hochthron, dem deutschen Gipfel des Untersberges.

Klaus und ich wollten mit Cornelia bereits den Klettertsteig am Traunstein machen (hier), doch das hat ja bekanntlich nicht geklappt 😉

Da wir die Überschreitung des Untersberges anhängen wollten (siehe hier und hier), parkten wir ein Auto bei der Untersbergseilbahn und fuhren zum Pakrplatz Ettenberg, wo man sich gleich von den technischen Daten überzeugen kann.

CIMG1579

Der Aufstieg führt über den Scheibenkaser (unbewirtschaftete Alm) zum Einstieg an der Ostwand des Untersbergs.

Der Weg führt anfangs gemütlich über eine Forststrasse und geht dann in einen Steig über. Zwei Brunnen brachten an diesem heißen Sonntag die wohltuende Erfrischung.      

CIMG1558

Blick zurück auf den Scheibenkaser.

CIMG1577

Im Bild die Ostwand, durch die der Klettersteig verläuft.

Am Anseilplatz packte Cornelia ihr nagelneues Equipment aus, worauf ich ihr schon ein bischen neidisch war. Auf einen Tausch des Klettersteigsets ließ sie sich allerdings nicht ein 🙁

CIMG1559

Dies war Cornelia’s erster „richtiger“ Klettersteig, dessen Schwierigkeiten (C/D) sie bravourös meisterte.

Der Steig ist zwar „nagelneu“, aber der Fels zeigt schon deutliche Besteigungsspuren. An diesem schönen Sonntag waren viele Leute im Steig, ich hatte es mir aber noch schlimmer vorgestellt.

CIMG1561

In der Schluchtrame.

CIMG1562

Der spektakuläre Fotoquergang.

CIMG1563

Cornelia’s harter Einsatz zeigte bereits seine Spuren. Nach der Erstversorgung durch ein paar Pflaster ging’s wieder weiter.

CIMG1564

Beim Wandbuch war eine kleine Rast angesagt 😉

CIMG1566

Am Gipfel angekommen, das obligatorische Gipfelfoto. Die Fernsicht hätte an diesem Tag besser sein können.

Auf der Terasse des Stöhrhauses legten wir eine Pause ein und stärkten uns. Der zeitliche Rahmen sprach gegen die Überschreitung, die ja nicht zu unterschätzen ist. Darum entschieden wir uns für den spektakulären Abstieg durch das Mittagsloch, einem Felsdurchschlupf, der sich am Weg unter der Hütte auf der rechten Seite befindet.

CIMG1569

Eine Leiter führt hinab in die Höhle, Stahlseile verhindern ein Ausrutschen am rutschigen Boden.

CIMG1572

 

CIMG1573

Der Ausstig des Mittagsloches.

Der stellenweise drahtseilversicherte Steig (kein Wanderweg) mündet etwas unterhalb des Klettersteiges in den Zustiegsweg nahe dem Scheibenkaser.

CIMG1578

Der Klettersteig ist wirklich schön und sehr gut angelegt, das Topo findet ihr auf bergsteigen.at (hier).

Cornelia’s Klettersteiglust scheint geweckt zu sein, und wir werden sie hoffentlich bei der nächsten Tour wieder begrüßen dürfen!

3 Antworten zu “Hochthronklettersteig (C/D)”

  1. Klaus Sagt:

    Gratulation an Cornelia und natürlich herzlich willkommen bei den „Climb and Hikern“ wenn gleich ich derzeit leider zum „nix tun“ verdammt bin, hätte wohl doch auf Assi hören sollen und mit Euch einen gemütlichen Sonntag verbringen sollen ;-(

  2. Cornelia Sagt:

    Hallo Klaus,
    gemütlich ist wohl untertrieben – ich hab meinem Körper für die Tour schon vollen Einsatz abverlangt, aber es war ein Hammer. Wie Markus schon schreibt, meine Klettersteiglust ist nun so richtig entfacht.
    Die Untersbergüberschreitung ist sich ja nicht mehr ausgegangen – die holen wir noch nach und da könntest du dann ja mit der Seilbahn raufkommen 🙂 damit wir zumindest die schöne Aussicht mit dir teilen können. Echt blöd gelaufen, dass dir das passiert ist. Ich wünsch dir jedenfalls ganz schnell gute Besserung – schön schonen, damit du bald wieder fit bist. lg

  3. Klettersteig Sagt:

    super schöne tour… am nächsten tag lockt dann in unmittelbarer nachbarschaft der pidinger klettersteig….

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline