Eiskogel (2.321m)

(Doris, Mario)

CIMG0851

Bei diesen Wetter- und Schneebedingungen mussten auch wir raus – wir entschieden uns für einen Frühjahrsklassiker im Tennengebirge –den Eiskogel!

Vom Parkplatz Wengerau in Werfenweng geht es zunächst über eine flache Wiese in Richtung Nordosten – dann nach rechts dem Sommerweg durch steilen Wald bis zur Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte, wo wir dann die Harscheisen aus dem Rucksack fischten!

Weiter ging es in einer langen Querung, die uns in die Senke unterhalb der Tauernscharte führte!

IMG_5820

Bei frühlingshaften Temperaturen stiegen wir umgeben von einer tollen Felskulisse in die Tauernscharte auf 2103 m.

IMG_5828

Von dort sieht man dann auch schon den Gipfel (Bildmitte) – bevor allerdings das letzte Teilstück in Angriff genommen werden kann, muss man kurz in eine Mulde abfahren.

IMG_5837

Man kann in einer Rechtsschleife oder von links auf den Gipfel gelangen – wir wählten links und umgingen eine heikle Passage, die so manchem Tourengeher vor uns Probleme bereitete, auf dem ausgeaperten Rücken.

IMG_5851

Nach gut 1300 Hm erreichten wir den Gipfel und belohnten uns für die Aufstiegsmühen mit einem leckeren Radler.

IMG_5861

Nachdem wir noch eine Zeit lang das herrliche Panorama genossen, machten wir uns an die Abfahrt! Nach einer kurzen Steilstufe und einer tollen Firnabfahrt hatten wir den kurzen Gegenanstieg zur Tauernscharte zu meistern, der den Genuss der Tour in keinster Weise trübte.

IMG_5874

Gleich nach der Tauernscharte wählten wir eine fotogene Variante.

IMG_5876

Im Anschluss ließen uns die breiten hindernislosen Flächen genug Freiraum zur Wahl unserer Abfahrtslinie.

IMG_5883

Nachdem es im Aufstieg durchgehend harschig war, hatte es mittlerweile aufgefirnt und wir hatten wir jede Menge Spaß!

IMG_5889

Nach einem Zwischenstopp auf der Hackel-Hütte umfuhren wir das Waldstück, durch das wir aufgestiegen sind, in Richtung Süden über eine aufgelassene Skipiste und hatten somit bis zum Parkplatz höchsten Abfahrtsgenuss!

Beim Blick zurück können wir den Eiskogel noch einmal von unten betrachten: der linke, der beiden Felsspitzen, in der rechten Bildhälfte (Aufstieg von hinten)!

IMG_5903

2 Kommentare zu „Eiskogel (2.321m)“

  1. Jürgen Schaaf

    Wenn ich mir das 6. Foto ansehe packt mich a bissl der Neid – hätt ma doch ein bissl früher aufstehen sollen ! Ein super Tagerl erwischt. Jürgen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zufällige Beiträge