Von Inzell über den Teisenberg (oder einfach auf’d Stoißeralm)

(Gupfi, Irene, Patrick, Speedy, Klausi, Gupfinger Sepp, Kraxenberger Peter)

Von Inzell über den Teisenberg (oder einfach auf’d Stoißeralm)

Nachdem wir bei unserer ersten Mountainbike-Tour schon festestellen konnten, dass keine Schneefelder mehr die Wege blockierten beschlossen wir die gern gewählte Stoißer-Runde wieder mal zu fahren.

 
Da es für Irene die erste MTB-Tour von über 1000 Hm war und Gupfi (auch noch) Patrick mit zur Sennerin der Alm nehmen wollte sorgten sie mit einem kleinen Frühstück (Danke Bäckerei Ployer – Ach) vor.


 
 
Gestärkt durch einige wenige Kohlenhydrate gings nach dem Treffen mit den anderen Mitstreitern auf nach Hammer. Dort angekommen machten wir uns erst mal daran die Räder zusammenzubauen…..

 
…..Speedy packte natürlich auch wieder seine Zeitung ein….  :-))
Die ersten Anstiege waren schon geschafft und so stärkten wir uns am Frillensee mit Müsliriegel und Bananen. Patrick hatte von der anstrengenden Tourguide Funktion natürlich wieder mal den größten Hunger und Durst.
Speedy bei seiner Lieblingsbeschäftigung…… MAUNZIN !!!!


Gupfi machte diesmal eine ganz neue Erfahrung. Er musste Aufgrund seines „derzeitigen Übergewichts“ den anderen den Vortritt lassen. Aber mit dem Tourguide im Kindersitz war wenigstens ein Verfahren unmöglich !!!!
Irene kämpfte sich tapfer und schweißgebadet einen Höhenmeter nach dem anderen die Forststraße Richtung rettender Buttermilch rauf.


Eigentlich hatte sich Gupfi schon mit dem Gedanken abgefunden nicht als Erster die Stoißer zu erreichen. Doch mit der Hilfe seines „Beifahrers“ und der Orientierungslosigkeit von Peter, Schmitzi und Klausi konnte er dennoch triumphieren.
Hier das selbst geknipste Beweisfoto.


Patrick feuerte Irene bei den letzten Höhenmetern kräftig an.

Auf der Alm musste der konditionsstarke Gupfinger-Opa mit ihm noch ein paar Runden ums Haus drehen.
Leider gabs nur Verpflegungs-Notprogramm (die Hütte war noch nicht „ganz“ geöffnet): keine Buttermilch, dafür Bier !!!! 

„Stunden später“ trafen auch unsere verlorengegangenen Ausreißer (sie nahmen eine „Trial-Abkürzung“) ein und wir genossen noch einige Zeit die Aussicht und die Sonne.
 

Prost, bis zum nächsten mal !!!!!!  

3 Kommentare zu „Von Inzell über den Teisenberg (oder einfach auf’d Stoißeralm)“

  1. Hallo Leute!

    Ich bin die Runde auch am Samstag mit Freunden gefahren, allerdings in die Gegenrichtung! Vielleicht hat man sich ja gesehen 😉
    War auf jeden Fall wieder einmal einiges los auf Stoissn.

    Grüße,
    Andi

  2. böse Zungen könnten ja bei dem Bild vom Speedy behaupten er hatte am Frillensee einen konditionellen Einbruch aber das stimmt natürlich nicht 😉

    Und das Bild mit dem Bier hättet Ihr ruhig weglassen können, wie das ausschaut 🙁 als ob wir nur zum sauf….. auf die Alm radeln !

  3. Gupfinger Sepp

    Hallo! Gratuliere zu diesem beeindruckenden und hautnah erzählten Bericht! Nachdem auch unser „Tourguide“ ganze Arbeit geleistet hat, wurde dieser Ausflug zu einem ersten wunderbaren MBK-highlight! Danke für die Mitnahme in eurem Team!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zufällige Beiträge