Jungfrau (4.158m)

11. September 2006

(Assi, Flirsch, Gupfi, Speedy)  

IMG_0877.jpg

Heute ist der 4.Tag: den Vormittag verbrachten wir mit Einholen von Informationen über die vor der Hymer Haustür stehenden 4.000er und der traditionellen, morgendlichen 11:00 Uhr Lagebesprechung bei GÖSSER Bier.

 CIMG0062.JPG

Die Idee die Jungfrau zu besteigen haute Speedy glatt vom Hocker.

IMG_0843.jpg

Die nächsten Stunden verbrachten wir wieder einmal mit aus- und einräumen unserer Garage.

IMG_0842.jpg 

Wir hatten nun alles, das einzige was uns nun noch fehlte war Bargeld. Darum ging es die ersten Höhenmeter nach Grindelwald zum Bahnhof. Die erste Attraktion war die nicht gerade günstige Fahrt mit der Jungfraubahn. Die Fahrt führte uns vorbei, bzw. durch den Eiger. Mitten in der Nordwand ist eine Station, bei der man durch Glasfenster aus der Nordwand in die Tiefe blicken kann, sofern die Sicht nicht durch lauter Inder und Japaner verdeckt ist.

IMG_0866.jpg

IMG_0859.jpg

Oben am Jungraujoch angelangt, besuchten wir die Touristen Attraktionen. Am meisten beeindruckt waren wir vom Eispalast. Dort wurde das Kind im Manne von uns erweckt.

IMG_0887.jpg

Mit dem Verlassen des Jungfraujochs und der Sphinx kehrten wir dem Massentourismus den Rücken und tauchten in die Welt des Alpinismus ein.

CIMG0097.JPG

Die beeindruckende Kulisse des Alletschgletscher, des Mönch und dem morgendlichen Ziel der Jungfrau ließ ein leichtes Kribbeln in uns aufkommen.

IMG_0877.jpg

Im Anschluss machten wir uns auf den Weg zur Mönchsjochhütte, wo wir den Abend bei der Tourenbesprechung und einem misslungenem Abendessen ausklingen ließen.

IMG_0906.jpg

Nach einer schlaflosen Nacht war um 05:30 endlich Zeit für den Aufbruch. Mit dem Licht des Mondes und der Stirnlampen machten wir uns auf den Weg ins Ungewisse, zumindest was das Wetter anbelangte.

IMG_0909.jpg

Nachdem wir Gupfi kurz erklärt hatten, wie er sich am Gletscher bzw. in einer Seilschaft zu verhalten hat (er war ja was Hochtouren betrifft noch Jungfrau), ging es über den Gletscher zur ersten Felspassage. Über einen 20m Riss ging es weiter in herrlicher Blockkletterei und danach über einen Firnhang zur ersten Schlüsselstelle, einem Bergschrund mit anschließender 50° Flanke.
CIMG0100.JPG

IMG_0947.jpg

Über einen herrlichen Firngrat ging es weiter aufwärts, der magischen 4.000er Grenze empor. 

CIMG0120.JPG

Um 09:55 war es vollbracht, wir haben die 4.000er Grenze überschritten.

IMG_0928.jpg

Der Jubel der Seilschaft war sicher bis ins Tal zu hören.

CIMG0123.JPG

Um 10:16 erreichten wir den Gipfel der Jungfrau (4.158m) und ließen von Bergsteigerkollegen das richtig gelungene Gipfelfoto machen.

CIMG2483.JPG

Der Blick auf den Alletschgletscher (der Größte der Alpen) war atemberaubend.

IMG_0933.jpg

Nach Flirsch’s obligater Gipfel Tschik, machten wir uns tanzend und voller Emotionen an den Abstieg.

IMG_0944.jpg

Drei Stunden später hatte uns der Massentourismus wieder. Beim Internet Terminal meldeten wir uns mit einem Beitrag auf dieser Seite zurück uns richteten diese gleich als Startseite ein.

Bei der kleinen Scheidegg (Umsteigestelle) stießen wir auf unseren 4.000er Erfolg an. Geschlaucht von den Strapazen ging es diesmal ohne offenes Ende in’s Bett.

Eine Antwort zu “Jungfrau (4.158m)”

  1. Schmitzi Sagt:

    Super Berichte und Bilder, echt da Hammer
    hoffe das Wetter hält und noch viel Spaß,
    befinde mich ab morgen auf IBIZA !!

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline