Bike, hike and climb Weekend

02. Juli 2005

(Alex, Assi, Flirsch, Klaus, Speedy, Wuz)

DSC02625.jpg

Am ersten Juli Wochenende machten wir, das sind Speedy, Assi, Klaus, Wuz, Alex und Flirsch, einen 2 Tagesausflug nach Gosau. Am ersten Tag stand eine Mountainbiketour um den Plassen auf dem Programm. Um unser Equipment noch auf den letzen Stand der Technik zu bringen machten wir in Ischl noch einen kurzen Stop beim Eybl und Hervis. Aufgrund der sporadischen Bestückung von Wuz´s MTB wollte er es noch mit Hörnen tunen. Diese wurden ihm in weiterer Folge noch fast zum Verhängnis

Die Plassenrunde starteten wir bei bewölktem Himmel in Gosau. Nach dem ersten heftigen Anstieg ging es dann gemütlich bei leichter Steigung weiter. Es dauerte nicht lange bis der Regen einsetzte. Bei strömenden Regen und Temperaturen zwischen 6 und 8°C ging es weiter zur Brenneralm. Dort teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Die Leistungsstärkere Gruppe, Wuz, Assi und Flirsch, fuhr nach einer kurzen Einkehr, in einer urigen und gemütlichen Hütte, die gesamte Runde (und das obwohl Assi nach einem Schnaps mit Tee völlig besoffen war). Die schwächere Gruppe, Alex, Klaus und Speedy entschloss sich die kürzere und weniger anspruchsvolle Damen und Familien Runde zu fahren.

Der Hüttenwirt wies uns darauf hin, dass die folgende Tragestrecke ohne Gummistiefel kaum passierbar ist. Aber frei nach dem Motto „was weiß schon ein ortsansässiger Hüttenwirt“ machten wir uns auf den Weg

DSC02640.jpg 

Wir schoben unsere Bikes und versanken stellenweise bis zu den Knien in Dreck. Nach dem es wieder bergab ging, machten wir im steilen unbefahrbarem Gelände erste Fahrversuche. Wuz bezahlte seinen Mut mit einem spektakulären Sturzflug bei dem er sich an seinen neuen Hörnern das Knie verletzte. Dank hervorragender Erste Hilfe Maßnahmen durch Assi und Flirsch (wir haben Wuz durch unseren Lachkrampf von seinen Schmerzen abgelengt) konnten wir die Odyssee fortsetzen.

DSC02637.jpg

Völlig durchnässt und verdreckt kamen wir wieder auf die befahrbare Forststrasse zurück, wo wir es beim Downhill, vorbei an spektakulären Wasserfällen, nach Hallstatt ordentlich krachen ließen. Von Hallstatt fuhren wir auf halbwegs ebener Strecke am See entlang weiter bis wir die Bundesstrasse nach Gosau erreichten. Während Alex, Speedy und Klaus der Bundesstrasse entlang nach Gosau rollten zweigten Assi, Wuz und Flirsch wieder auf die Mountainbikestrecke ab. Dort erwartete uns ein steiler nie enden wollender Anstieg, den nur noch Assi fahrend bewältigen konnte, bevor es wieder runter zur Bundesstrasse ging.

DSC02647.jpg

Völlig durchnässt, unterkühlt und mit leichten Erschöpfungserscheinungen sind wir nach 46 km und ca. 1300 Hm wieder am Ausgangspunkt angelangt. Am Ziel angelangt kam es dann zu einem Eklat, da die schwächere Gruppe der stärkeren unterstellte abgekürzt zu haben. Nach heftigen Diskussionen stellte sich allerdings heraus, daß es doch Alex, Speedy und Klaus waren, die die Strecke nicht in voller Länge mit allen Anstiegenbewältigt haben. Aufgrund technischer Schwierigkeiten (Assi´s Tacho ging der Saft aus und die Kamera zeigte einen unbekannten Fehler) fehlt uns allerdings jeglicher Beweis. 

Anschließend fuhren wir auf vier Rädern an den Gosausee, wo wir aufgrund der Witterung eine Gondelfahrt auf die Zwieselalm der geplanten Wanderung vorzogen.

Den Abend ließen wir bei reichlichem und deftigem Essen mit einigen Weizen gemütlich ausklingen.

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline