Skitour auf den Hundskogel

03. Dezember 2006

(Flirsch

Bild019_kl.jpg

Nachdem ich in einer Alpinzeitschrift auf einige Tourentips gestossen bin, packte mich das Skitourenfieber und ich hab mich spontan auf die Suche nach Schnee gemacht. In Obertauern wurde ich fündig. Ohne festes Ziel machte ich mich auf den Weg und in Obertauern angekommen wurde ich von einem völlig betrunkenem Skilehrer, der vermutlich auch aus diesem Grund zum Parkplatzeinweiser eingeteilt war, auf den Hundskogel aufmerksam gemacht.

Aufstieg_kl.jpg

Mit hochgekrempelten Ärmeln machte ich mich taleinwärts auf Pickel hartem Schnee Richtung erstem Anstieg. Die Route war eigentlich vorgegeben und ich hatte mein Ziel stets vor Augen. Beim ersten Anstieg wären vielleicht Harscheisen empfehlenswert gewesen. Teilweise musste ich auch einige Graspassagen queren. Weiter oben wurde der Schnee etwas weicher und ich fand super Bedingungen vor.

Bild015_kl.jpg

Das schöne war, dass ich nur 2 Leute auf dem weg zum Gipfel weit vor mir erkennen konnte und die Tour war weit ab vom Massenskitourismus. Am Gipfelhang war es schon ziemlich apper, aber ich umrundete den Gipfel bis zur Nordseite wo ich dann doch noch ein schmales Schneeband gefunden hab. Die letzten Meter ging ich mit den Skiern über saftiges Grün zum Gipfel.

Bild016_kl.jpg
Nach 1,5 Stunden war ich am Gipfel angekommen und machte ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Abfahrtsroute.

 Bild022_kl.jpg

Die Aufstiegsroute hätte mich mit Sicherheit überfordert. Nach einer Gipfeljause stieg ich südseitig ab, bis ich herrliche Schneebedingungen vorfand.

 Bild020_kl.jpg

Meine ersten Schwünge im heurigen Skiwinter verliefen Sturtzfrei und nach ein paar Schwüngen erreichte ich dann präpariertes Pistengelände. Der Pistenzustand war traumhaft und ich zog meine Schwünge im Firn bis zur Gringsalm, wo ich mich dann beim Weissbier fast von der Apresskistimmung anstecken lassen hätte. Schweren Herzens machte ich mich dann doch noch auf dem Heimweg.

Vom Skitorenfieber gepackt warte ich nun Sehnsüchtig auf den Schnee um meine nächste Tour in Angrif nehmen zu können.

6 Antworten zu “Skitour auf den Hundskogel”

  1. assi Sagt:

    War der Aufenthalt an der Schirmbar auch noch sturzfrei?

    Ich fand es äußerst geschmackslos, als du mich angerufen und gefragt hast, ob ich den Hintergrundlärm (Schirmbar) kenne!

    Noch geschmackloser ist, dass du die Saisoneröffnung ohne uns machst! Als Salzbuger hast du eben gewisse Vorteile 😉

  2. Flirsch Sagt:

    Der Besuch an der Schirmbar war Sturzfrei, am Weg zum Auto hat´s mich aber dann doch mal gschmissn!
    Sorry aber ich hab das so kurzfristig beschlossen, aber sei froh denn an der Schirmbar hatte ich schon das verlangen verspürt eine Nacht in Obertauern zu dranzuhängen!

  3. Schmitzi Sagt:

    eine Nacht in Obertauern, da gibt`s doch dieses berühmte „Hotel zur Bushaltestelle“ , super günstig und zentral gelegen 🙂

  4. hermann hölzlwimmer Sagt:

    Habe am Sonntag ähnliches in Obertauern gemacht, da gibt es in Pistennähe ein paar Gipfel und dann auf der Piste ebenfalls Weißbier

  5. Alex Sagt:

    Amors Pfeil traf dann auch noch so gegen 4.00 Uhr früh mitten ins schwarze! -Das war eine Tour, was!

  6. Flirsch Sagt:

    Alex: du bist einfach nicht am laufendem!

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline