Untersbergüberschreitung (1.853m)

10. Mai 2008

(Assi, Flirsch)

CIMG2920

Flirsch und ich trafen uns bei der Untersberg Seilbahnstation um den Untersberg (Salzburger Hochthron) von Marktschellenberg über den Thomas Eder Steig (Toni Lenz Hütte) und den Reitsteig zu überschreiten. Die Dame von der Seilbahnstation sagte uns noch „Da kommt ihr nicht rauf!“, doch diese Warnung ignorierten wir…

CIMG2870

Das erste Stück des Weges verläuft in einer gemütlichen Steigungen einer Klamm entlang. Der Steig geht dann in eine Forststrasse über. Dort begegneten wir auch dem Hüttenwirt der Toni Lenz Hütte, der die Hütte vor der Eröffnung inspizierte.

CIMG2878

Bevor man die Hütte erreicht beginnt eine geschlossene Schneedecke, die aber gut zu gehen war.

Die Toni Lenz Hütte ist durch eine Lawine verschüttet und ist mit Eisenstehern verstärkt um der Last stand zu halten.

CIMG2881

Wir verabschiedeten uns vom Hüttenwirt, der leider kein Weißbier mit rauf genommen hatte und stiegen den Lawinenkegel in Richtung der vermeintlichen Scharte, von der wir glaubten in die Mittagsscharte zu kommen.

CIMG2887

In direkter Linie spurten wir uns hoch und erreichten dann verwundert die Scharte.

Da geht’s aber nicht zum Gipfel…

CIMG2889

Wir stiegen über Schrofen und Schneefelder ab und kamen so wieder zum teilweise ausgeaperten Weg.

CIMG2894

Hier sollte man aufräumen, bevor die Touristen kommen.

CIMG2895

Ein Schneefeld war zu queren, ehe wir dann den Weiterweg erblickten, der vollständig ausgeapert war.

CIMG2901

Der Steig führt durch Tunnels und ist großzügig mit Treppen und Seilen versichert.

CIMG2908

Auch eine Dusche gab es an diesen doch recht heißen Tag.

CIMG2911

Hier baute die Schneedecke erneut ein Hindernis auf. Den Latschen entlang kamen wir dann in die Mittagsscharte.

CIMG2913

Der Weg war teilweise mit Schneefeldern durchsetzt, deswegen wählten wir unsere eigene Route.

Am Weiterweg kamen uns noch unerschrockene Tschechinnen in Jeans entgegen und wir immer näher dem Gipfelkreuz.

CIMG2918

Auf der Hochalm spendierte uns Hüttenwirt Sascha einen Zirbenschnaps und wir erinnerten uns an unser Silvesterabenteuer

CIMG2925

Der Abstieg fürhte über den Reitsteig. Bis unters Zeppezauerhaus reicht die geschlossene Schneedecke, auch danach gibts noch einige Schneefelder. Die Hüttenwirtin war überrascht, da wir die ersten waren, die den Weg über den Thomas Eder Steig genommen hatten.

CIMG2931

Wir mussten uns noch den Weg durch den Windwurf bahnen, ehe wir dann in Glanegg ankamen, wo wir Flirsch’s Auto abgestellt hatten.

Danach sind wir noch „kurz“ beim Noppinger und haben den Tag ausklingen lassen.

2 Antworten zu “Untersbergüberschreitung (1.853m)”

  1. Sandra Sagt:

    Na, da hat der Assi dann für mich die Toni Lenz Hütte inspiziert! 😉 Und, wär die was für mich? 😉

  2. Markus Sagt:

    Ist halt eine deutsche Hütte, falls dich das nicht stört 😉

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline