Bad Ischl, rund um den Sandling

(Assi, Klaus, Speedy)

Bad Ischl, rund um den Sandling

Der erste Tag unseres Abenteuer-Wochenendes führte uns nach Bad Ichl, wo wir bei „herrlichem“ Wetter die verlängerte Varante der Tour „Rund um den Sandling“ fuhren.

 
Da das Wetter einfach nicht „aufreißen“ wollte, spielten wir schon mit dem Gedanken in die Kletterhalle zu gehen, die sich gleich gegenüber von unserer Pension befand. Da Speedy und Klaus noch vom Vorstadfest gezeichnet waren, musste ich meinen Vorteil ausnutzen und wir entschlossen uns die Tour trotz Nieselregen zu starten. Voll motiviert starteten wir bei der Rettenbachalm.

PICT1515.jpg

Unser Orientierungssinn hat etwas unter dem schlechten Wetter gelitten, wir scheiterten bereits an der ersten Abzweigung.

PICT1517.jpg

OK, das konnte keine MTB-Strecke sein, also drehten wir wieder um. Wir fanden dann auch die richtige Abzweigung bis wir dann zum nächsten Hindernis gekommen sind.

PICT1519.jpg

Der erste Anstieg war mit seinen 700hm auch der Längste. Auf der Hütteneckalm angekommen, gönnten wir uns einen Kaffee in der warmen Stube.

PICT1531.jpg

Die Abfahrt war zwar ziemlich erfrischend aber klasse. Nachdem wir uns einige Male verfahren haben (verfahren und verlaufen war das Motto dieses Wochenendes), haben wir den Altaussee erreicht.

PICT1537.jpg

Klaus hatte einige körperliche Beschwerden, die ihm sein heimlicher Dopingversuch durch Powerbar eingebracht hatten (Geschieht ihm ganz recht). Zurück ging es über die Bla Alm (siehe Titelbild) und hinunter über die Rettenbachklamm.

PICT1545.jpg

Leider habe ich mir einen Platten gefahren, Speedy und der Ersatzschlauch warteten leider nicht, so haben der solidarische Klaus und ich das Rad geschoben.

PICT1548.jpg

Bei der Rückfahrt hatten wir noch ein Problem mit einer Kuhherde:

PICT1553.jpg

Doch Klaus (der war ja mal ein wilder Hund) hatte die Viecher vertrieben:

PICT1555.jpg

Aus der „Runde um den Sandling“, die mit 1.000hm angegeben wird, haben wir durch unsere Irrfahrten eine Runde mit 50km und 1.260hm gemacht!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zufällige Beiträge