Warscheneck SO-Grat (2.388m)

04. Oktober 2014

(Birgit, Christina, Thomas, Manfred und Wolfi)

Blick Richtung Süden (Steiermark)

Natürlich sind wir dem Aufruf von Assi

„Climbandhike wird 10 Jahre, das muss gefeiert werden“

gerne gefolgt und verbrachten mit vielen anderen Gleichgesinnten gemeinsam das Wochenende vom 04.-05.10.2014 auf der Wurzeralm (Phyrn).

Der „Aufstieg“ erfolgte mit der Standseilbahn auf das Plateau der Wurzeralm, wo wir uns alle vor dem Linzerhaus trafen. Nachdem auch der Organisator mit seinen BegleiterInnen eingetroffen (P.S.: Sie haben sich von der Seilbahn Bergstation zum Linzerhaus verlaufen – Gehzeit 10 min.), die Begrüßungsbussis ausgetauscht und das Start up Seider’l getrunken war, entschieden sich Birgit, Christina, Manfred, Thomas und Wolfi den Gipfel des Warschenecks über den SO-Grat zu besteigen.

DSC_0004

DSC_0010

Auf der Schipiste Richtung SO Grat

Bei herrlichem Bergwetter verfolgten wir zuerst die Truppe rund um Assi und Lampi, die Richtung Ramesch kurz vor uns aufgebrochen sind, auf der Skipiste entlang Richtung Ostgrat. Am Einstieg angekommen bestimmten unsere Mädels das Tempo, sodass wir Männer zu Verfolgern wurden.

10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild__1

Birgit und Christina bestimmen das Tempo

10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild__4

Die Verfolger!

Christina am Einstieg zum SO Grat

Christina am Einstieg zum SO Grat

Von hier aus konnten wir auch die „Ramesch-Gruppe“ bei ihrem Aufstieg beobachten.

DSC_0016

Der Gipfel des Warschenecks in Wolken gehüllt

Mitten, im teilweise verseilten Aufstieg zum Gipfel, stoppte uns eine Gruppe „Deitscher“, die mit ihrem winselnden Hund nicht mehr vor noch zurück kamen. Auf ihre Frage, ob sie weitergehen oder umkehren sollten kam von Birgit wie aus der Pistole geschossen die kurze, aber sehr eindringliche Antwort: „UMKEHREN!“.

Von nun an ging es zügig voran und bei herrlicher Fernsicht erreichten wir kurz darauf den Gipfel des Warschenecks (2.288m). Nachdem das obligatorische Gipfelkreuzfoto gemacht war, füllten wir noch unsere Flüssigkeits- und Nahrungsdepots mit diversen leckeren Dingen auf, bevor es Richtung Rote Wand zurück ging.

10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild_12

Obligatorisches Gipfelfoto am Warscheneck (2.388m)

10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild_10

Nahrungsaufnahme

10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild__7

10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild__9

Blick vom Gipfel hinunter auf die Rameschgruppe.

10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild_14

Blickrichtung Norden – Abstieg Richtung Rote Wand

Am Weg des scheinbar ewig dauernden Abstieges Richtung Rote Wand bekamen wir den Ramesch auch von der anderen Seite zu sehen.10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild_15

DSC_0017

Blick zum Linzerhaus

Das Ziel Linzerhaus kam immer näher und der Hunger und Durst wurde immer größer. Zum Glück hatte ich noch ein „Notfallbier“ in meinem Rucksack, welches brüderlich und schwesterlich geteilt wurde.

Am Brunnsteiner See stellte Thomas noch seine Boulder Fähigkeiten unter Beweis, bevor die letzten Meter zum Linzerhaus geschafft waren. 10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild_17

10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild_19Dort emfingen uns schon einige Climbandhike Freunde auf der Terrasse, auf der wir noch einen Aperitif einnahmen, bevor es zum Abendessen ging.10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild_20

10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild_23

10_Jahre_Climandhike_Wurzeralm_Bild_22

… was ab hier her geschah entzieht sich meiner Kenntnis 🙂

Aber auch der schönste Abend geht einmal zu Ende und so begaben sich Christina und Birgit etwas früher, Manfred ich etwas später ins „nahegelegene“ Naturfreundehaus, wo wir untergebracht waren. Auf einem, mit Brettern ausgelegten Pfad, bei völliger Finsternis und mit nur einer Stirnlampe ausgerüstet, schafften wir es unter widrigsten Verhältnissen bis zu unserer Unterkunft. Dort angekommen gingen wir gemeinsam auf die Suche nach unseren Mädels. Plötzlich hörte ich Manfred rufen:

„Woifal, do liegn a Blonde und a Schwarze drin – do legn ma uns dazua – wird scho pass’n“…. 

… und Gott sei Dank – es hat gepasst.

Danksagung: Eine gute Idee, perfekt umgesetzt, umgeben von lauter lieben Leuten … einfach eine schöne 10 Jahrfeier – Danke an die Organistaoren und an alle Beteiligten für die tollen 2 Tage.

P.S.: Birgit und ich sind am nächsten Tag noch von Windischgarsten aus eine MTB Runde gefahren. Helme drückten zwar etwas, aber das schöne Wetter mussten wir ausnutzen. Nachfolgend ein paar Impressionen für alle, die es interessieren sollte.

Windischgarsten_2014_Bild_10

Windischgarsten_2014_Bild__1

Windischgarsten_2014_Bild__2

Windischgarsten_2014_Bild__3

Windischgarsten_2014_Bild__4

Windischgarsten_2014_Bild__6

Windischgarsten_2014_Bild__7

Windischgarsten_2014_Bild__8 Windischgarsten_Langfirst_HM Windischgarsten_Langfirst_HM2PDF Tourenbeschreibung Windischgarsten_Langfirst

3 Antworten zu “Warscheneck SO-Grat (2.388m)”

  1. Lampi Sagt:

    Super!

    War echt wieder mal a Gaudi!

    PS: Der See heißt Brunnsteiner See 😉

    lg, Lampi

  2. Woifal Sagt:

    Servus Lampi,
    danke für den Hinweis – ist geändert!

    … uns stimmt – war wie immer a echte Gaudi!

    LG Woifal

  3. Dani Sagt:

    Hey Woifi!
    A spitzen Bericht! Mehr davon bitte ;)!

    Lg
    Dani

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline