Monte Renoso (2.352 m) – Korsika

(Evelyn, Klaus)

Korsika wird auch „Gebirge im Meer“ genannt und das zu recht.  Sechs 2000er  reihen sich aneinander und der  Gebirgszug teilt die Insel der Länge nach.  Sehr bekannt ist der GR 20 Wanderweg der  sich von Nord nach Süd über die ganze Insel zieht. Natürlich wollten auch Evelyn und ich wenigstens eine Bergtour im Parc Naturel Regional de Corse unternehmen.

Vom Ausganspunkt der Bergeries de Campanelle auf gut 1670m sieht man hinaus  zur Ostküste bei Ghisonacia.  Die Anfahrt sollte man nicht unterschätzen da die Strasse schmal und  mit Schlaglöchern übersäht ist. Leider hatten wir einen ziemlich windigen und kalten Tag erwischt, am Ausgangspunkt nur 12° C und stürmischer Wind.

Die Haube ist kein Modegag, die war bitter nötig. Später kam auch noch die Packlight Jacke zum Einsatz sonst wäre es wohl nicht ohne Erfrierungen abgegangen 🙁

Die Tour ist sehr schön und ohne teschnische Schwierigkeiten, wer will kann auch nur bis zum idyllisch gelegenen Bastanisee auf 2089m wandern und dort picknicken oder sogar baden ( wer sich traut)

Weiter Richtung Gipfel geht es am See vorbei in einer  Schleife auf den Grad der eigentlich ein riesiges  Plateau ist  das mit Steinen übersäht ist.

Der Weg zieht sich etwas weil es auf dem Plateau zuerst in einem weiten  Bogen Richtung Gipfel geht aber die Umgebung ist sehr schön und lässt immer wieder tolle Ausblicke zu.

Der Weg ist durch unzählige Steinmännchen markiert,  manchmal so viele dass man etwas den Ueberblick verliert.  Wenn allerdings Nebel einfällt sind die sicher sehr hilfreich da sonst keine Orientierungspunkte vorhanden sind. Die Tour ist auch mit Kindern machbar  da nirgends ausgesetzt oder steil und das Seeufer als Spielplatz taugt.

Infos:   Talort Ghisoni,  ca. 800 Hm,  leichte Bergwanderung Schwierigkeiten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zufällige Beiträge