Testbericht: Vaude daytour 24 Rucksack

05. Januar 2012

Der Daytour 24 ist der ideale Begleiter auf Skitouren. Dank der schlanken Form und des körpernahen Rückensystems kann man sich beim Aufstieg frei bewegen was speziell auch für die immer zahlreicher werdenden Damen beim Skitourengehen sehr von Vorteil ist..  Auch bei der Abfahrt im freien Gelände hat sich der Daytour bewährt.  Der bei den Vaude Rucksäcken  in der höhe verschiebbare Brustgurt ist  eine  sehr nützliche Idee.

Im innovativen Sicherheitsfach auf der Frontseite lassen sich Lawinenschaufel und Sonde stabil verstauen. Sie können nicht hin- und herrutschen und sind vor allem sofort zugänglich. Beim Öffnen dieses Fachs wird zudem eine Übersicht mit alpinen Notsignalen und europäischen Notfall-Rufnummern sichtbar.

Auf Skitouren wird die  Flexibilität oft auf eine harte Probe gestellt. Beim Aufstieg erst kalt. Dann durch die Bewegung wieder wärmer, dann plötzlich  kalter Wind, im nächsten Moment beginnen wir zu schwitzen, da wir in steiles Gelände kommen. Mit dem Daytour 24 ist das Ein- und Auspacken während der Tour halb so wild. Der Rückenzugang ermöglicht einen leichten Zugriff auf das Hauptfach. Der Rucksack kann  frontal in den Schnee gelegt werden, während sich über den umlaufenden Reißverschluss das Rückenteil komplett aufklappen lässt. Auch die „Kopftasche“ die beim Daytour eher ein vorne aufgesetztes Fach, ebenfalls mit sehr robustem Reissverschluss, ist ein absolut durchdachtes Detail.  Auch bei seitlich am Rucksack befestigten Ski ist das Oeffnen ohne Schwierigkeiten möglich. Die Halterungen sind im übrigen mit Metallspangen  sehr stabil ausgeführt.

Die Ski können frontal oder seitlich befestigt werden. Für Helm und Eisgerät stehen spezielle Fixiermöglichkeiten zur Verfügung.  Die bei den Vaude Rucksäcken verwendeten Rückenpolster mit Luftkanälen sind auch im Winter auf Skitour sehr angenehm. Mitunter kommt man ja beim Aufstieg doch gehörig ins schwitzen und da sind die wenigen Auflagepunkte natürlich ein grosser Vorteil.

Unser Fazit fällt jedenfalls sehr positiv aus.  Ein  von grund auf durchdachter Ausrüstungsgegenstand speziell zum Skitouren gehen aber auch als Kletterrucksack oder einfach für eine Tagesbergtour verwendbar.  Trinksystem  Ausgang ist selbstverständlich und die Passform fanden wir besonders gut. Das heisst auch bei schwierigeren Abfahrtsbedingungen sitzt der Rucksack perfekt und hängt nicht schief irgendwie rum.  Die Aufteilung bzw. Anordnung der Staufächer sind optimal für raschen Zugriff zu Haube, Jacke oder Thermoskanne, alles was man halt so im laufe einer Tour mehrfach benötigt.  Für eine Tagesskitour ist der 24 L Daytour absolut ausreichend da durch das seperate Schaufelfach die sperrige Sicherheitsausrüstung ja schon verstaut ist.  Sehr gut hat uns die Helmhalterung gefallen. Das ist ein einfacher Rahmen der oben und unten in Schlaufen eingehängt wird. Mit einer Kordel zieht man den Helm dann fest.  Somit bleibt in Rucksack genügend Platz für alles andere.

 

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline