Spitzmauer (2.446m), Versuch

15. Oktober 2011

(Assi, Eva, Lampi, Margit)

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 016

Unser letzter Versuch die Spitzmauer bei winterlichen Verhältnissen über den Klettersteig zu begehen, war wegen der Schneemassen nicht erfolgreich. Auch dieses Mal sollten wir kein Glück haben…

Gemeinsam mit Eva, Lampi und Margit bin ich am Parkplatz (der zweite Parkplatz nach Hinterstoder) gestartet.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 007

Die Spitzmauer mit ihrer imposanten Gestalt drängelte sich gleich in unser Blickfeld!

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 016

Mit der Materialseilbahn wäre der Anstieg zur Hütte sicher gemütlicher, aber bei diesem Prachtwetter machte es ja Spaß.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 020

Blick zurück, der letzte Nebel verzieht sich gerade.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 023

Lampi, Margit und ich kennen die Gegend ja schon bestens, aber für unseren steirischen Gast, die Eva war es Premiere. So zeigten wir ihr jede Sehenswürdigkeit des Aufstieges – hier der Klinserfall.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 025

Einfach schön Smiley

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 032

Das Wetter hätte nicht besser sein können für unser Vorhaben. Unser Weg führte aber nicht über die fast apere S-O-Wand, sondern über die Nordwand.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 036

Das nächste Highlight, das “Gott-sei-Dank-Bankerl”.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 041

Das Prielschutzhaus war erreicht und die schwarze Hüttenkatze (am Weg) empfing uns bereits.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 046

Die Einkehr war allerdings sehr kurz, wir gingen gleich weiter.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 051

Hier wurde es bereits winterlicher. Der Schnee war Pickelhart, Steigeisen hatten wir leider keine dabei. Da ich meine steigeisenfesten Schuhe ja in der Schweiz entsorgt habe, hatte ich auch keine Alternative…

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 057

Wir stiegen im steilen Geröllfeld auf und querten eine Schneerinne, die wohl eher eine Eisrinne war. Ohne Steigeisen bereits etwas happig.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 062

Die Mädels entschieden sich nicht weiterzugehen, mag sein, dass Frauen oft die Vernünftigeren sind…

Lampi und ich gingen weiter, oben gab es noch eine kleine ungute Stelle, doch dann waren wir im Klettersteig und wir waren uns einig: “Nothing gonna stop us now!”

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 065

Der Schnee störte nicht, da die Klammern alle frei vom Schnee waren.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 069

In den steilen Stellen war ja ohnehin kein Schnee.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 070

Es hat uns echt Spaß gemacht und in Gedanken waren wir schon am Gipfel.

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 072

Doch dann – auf den letzten 50hm – kam eine Stelle, wo das Drahtseil unter dem Schnee war. Der Schnee war sehr locker, die Unterlage eisig. Nicht gerade die besten Voraussetzungen. Ein Ausrutschen wäre nicht akzeptabel gewesen und unser Wanderseil war daheim.

20111015 - Spitzmauer Lampi 145

(Foto: Lampi)

Wir entschieden uns schweren Herzens umzudrehen…

20111015 - Spitzmauer Lampi 146

(Foto: Lampi)

Wehmütig blickten wir zurück Trauriges Smiley

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 073

Bis zum nächsten Mal, liebe Spitzmauer…

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 075

Kurz vor der Hütte fing sich meine Stimmung schon langsam wieder.

20111015 - Spitzmauer Lampi 167

Am Abend war die Niederlage dann fast vergessen…

Spitzmauer und Priel 15.10.2011 - 083

Eva’s Freunde Ulla und Dominik sind noch in der Dunkelheit aufgestiegen und am nächsten Tag bestiegen wir den Großen Priel bei großartigen, aber etwas winterlichen Bedingungen.

Mittlerweile habe ich es geschafft: Spitzmauer (2.446m) über Stodertaler Klettersteig (B)

2 Antworten zu “Spitzmauer (2.446m), Versuch”

  1. Lampi Sagt:

    „und am nächsten Tag bestiegen wir den Großen Priel“

    Und wie ging sie aus die Geschichte?

    Übrigens: die Spitzmauer ist 2.446m hoch, nicht 2.466, und wir waren am 15.Oktober oben, nicht am 19.
    Ansonsten aber schöne Bericht!

    ~~~
    Wie die Geschichte ausgegangen ist sehen wir wenn die Eva den Bericht geschrieben hat 😉

  2. Lampi Sagt:

    „Wie die Geschichte ausgegangen ist sehen wir wenn die Eva den Bericht geschrieben hat“

    Was habt’s gmacht mit da Eva? Jetz is unsa Tour scho fast 2 Monat aus! I bin afach so frei und verlink halt meinen Bericht zur fantastischen Tour auf den Großen Priel: http://lampisberge.blogspot.com/2011/10/groer-priel-2515m-bergtour-im-toten.html


    Ich glaub die Eva kämpft wieder mal (oder noch) immer mit ihrem Computer 😉

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline