Gotzenalm (1.300 Hm)

24. Juni 2007

(Assi, Gupfi, Speedy, Klaus)

Gotzenalm.JPG

Wenn man dieses Schild zu sehen bekommt hat man einen ziemlich langen und steinigen Weg hinter sich. Aber bei einem kühlen Radler mit traumhaftem Ausblick und zünftiger Musik (wenn auch mit nicht ganz jugendfreien Texten) ist die Anstrengung der gut 1.300 Hm bald vergessen.

Watzmann.JPG

Diesmal habe ich die MTB Tour ausgesucht aber Gupfi hatte die sportliche und organisatorische Leitung wie immer bei Biketouren. Da Speedy uns dauernd mit einer Watzmann Ostwand Begehugn in den Ohren liegt dachte ich mir das paßt genau, soll er sie sich doch mal anschauen. Am Vorabend waren wir auch noch kulturell aktiv und haben in Burghausen die Jazz Night besucht, dadurch war die Motivation am Morgen etwas gedrückt. Aber bestens Versorgt von Irene und frischem Brot per MTB von Gupfi besorgt starteten wir nach Berchtesgaden.

Alm.JPG

Die Gotzenalm liegt im Nationalpark Berchtesgadener Land auf einer Hochebene direkt gegnüber der berühmten Watzmann Ostwand. Wir sind nach der Beschreibung aus dem Moser Bike Guide gefahren. Ausganspunkt ist die Talstation der Jenner Bahn. Von dort ist es relativ einfach IMMER BERGAUF und das von Anfang an ziemlich knackig. Die ersten ca. 600 Hm ist der Weg recht selektiv wie`s so schön heißt. Wegweiser mit Zeitangaben für Wandere gibt es auch, man kann es also nicht verfehlen. Durch den Wald geht es auf teilweise sehr lockerem Untergrung hinauf zur Königsbachalm, hier kann man bereits manchmal den Ausblick hinunter zum Königsee genießen.

am Weg.JPG

Ab der Königsbachalm hat man noch kurz Zeit sich von den ersten 600 Hm mit bis zu 20% Steigung zu erholen denn dann geht es richtig zur Sache. In wenigen, steilen Serpentinen bewältigt man nochmal ca. 600 Hm mit einer max. Steigung bis 24 % hinauf zur Gotzenalm. Nach dieser Anstrengung, das meiste ohne Schatten, ist der Radler oder das Weißbier wirklich redlich verdient. Manche brauchten auch ein kurzes Nickerchen zur Regeneration.

Pause .JPG

Die Speisekarte der Gotzenalm läßt keine Wünsche offen und die Wirtsleut sind sehr nett. Nach einer Stärkung und ausgiebigen Pause mit traumhaftem Ausblick kann man noch ein paar Höhenmeter auf den Feuerpalfen spazieren und von dort auf die berühmte Watzmann Ostwand und den Königsee schauen. Dann geht es die selbe Strecke wir rauf wieder runter. Hier sollte man es langsam angehen lassen da viele Wanderer unterwegs sind. Den Ort Königsee haben wir natürlich dann auch noch besucht und in einem, sagen wir mal „typischem Touristenlokal“ DAS SPEEDY ausgesucht hat noch eine Kleinigkeit gegessen bzw. getrunken.

am See.JPG

Nach anfänglichen Unmutsbezeugungen seitens Assi und Speedy (Gupfi und ich wußten dass 24% Steigung dabei sind, die beiden allerdings nicht ;-)). Alles in allem eine sehr schöne Tour in wunderschöner Landschaft. Anfangs fahrtechnisch interessant macht es am Schluß der nicht enden wollende Anstieg ganz schön schwer zu seinem kühlen Bier zu kommen.

volle Distanz: 4.66 km
Maximale Höhe: 1190 m
Gesamtanstieg: 631 m

5 Antworten zu “Gotzenalm (1.300 Hm)”

  1. assi Sagt:

    Die letzten Höhenmeter habe ich mich nur eines gefragt: „Warum tue ich mir das an? Kann ich nicht einfach am Badesee liegen?“

    Die nächste Radtour suche ich auch, da könnt ihr dann auch eure Großeltern mitnehmen 😉

  2. Gupfi Sagt:

    Um mich auch noch zu zitieren……
    Mir ging es an diesem Tag von den paar Bierchen am Vorabend gewaltig schlecht und so machte ich an diesem Tag die Aussage:
    HEUTE MUSS ICH FÜR ALLES BÜSSEN WO ICH EUCH JE RAUFGEJAGT HABE

    Ich glaub ich hab 1300 Hm noch nie so gespürt wie an diesem Tag…..
    wahrscheinlich waren es die 150 Hm die ich zum Bäcker geradelt bin 🙂

  3. Schmitzi Sagt:

    …. jetzt fehlt nur noch die Suderei vom Speedy !!!

  4. Speedy Sagt:

    i und Suderei !?! hab ma dacht des is dei Spezialgebiet 😉

    Für des misserable „Touristenlokal“ übernehm ich die volle
    Verantwortung.

  5. Gupfinger Sepp Sagt:

    Bei den Schnarchern auf dem Tisch ist gut, daß die Augen (wegen der dunklen Ränder) verdeckt sind. Ansonsten kann man zum gezeigten Sportsgeist nach der anstrengenden Nachtsitzung nur gratulieren.

    Sepp

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline