Zsigmondyspitze alias Feldkopf (3.089m)

13. September 2013

(Assi, Speedy)

Zsigmondyspitze 08.09.2013_043

Das „Matterhorn der Zillertaler Alpen„, eine klassische Gratkletterei mit moderaten Schwierigkeiten über den Südgrat der Zsigmondyspitze war das Ziel unseres Wochenendausfluges ins Zillertal. Geschichtlicher Hintergrund, zu Ehren der Erstbegeher der Brüder Emil und Otto Zsigmondy im Jahre 1879, zu späterem Zeitpunkt von Feldkopf auf Zsigmondyspitz umbenannt.

Sicherheitshalber wollten wir während der Anreise ins Zillertal auf der Berlinerhütte unsere Schlafplätze reservieren, doch leider bekammen wir zu hören „… alles restlos ausgebucht, wenn schon müssten wir in der Gaststube schlafen …“ … Assi´s kurzer Kommentar „Passt perfekt … das nehmen wir“ !?! … noch etwas benommen von der gestrigen Geburtstagsfeier lies ich den Dingen einfach ihren Lauf 😉

Vom Talort Ginzling weiter auf der Schlegeisstraße  bis kurz vor die Mautstelle zum Parkplatz Gasthaus Breitlahner.

Zsigmondyspitze 08.09.2013_001

Zsigmondyspitze 08.09.2013_006

Während des Aufstieges bekammen wir seltsame Dinge zu sehen …

Baum auf Fels

Zsigmondyspitze 08.09.2013_010

Baum im Baum

Zsigmondyspitze 08.09.2013_011

Der Aufstieg durch den Zemmgrund (Weg Nr. 523) zur Berlinerhütte ist Teil des allseits bekannten Berliner-Höhenweges und sicher ein bergsteigerisch´er Leckerbissen.

Zsigmondyspitze 08.09.2013_015

Zsigmondyspitze 08.09.2013_017

Kurz unterhalb der Berlinerhütte befindet sich die Alpenrosenhütte, hier versuchten wir nochmals unser Glück um eventuell doch noch einen vernünftigen Schlafplatz zu erhaschen …

Zsigmondyspitze 08.09.2013_018

…und tatsächlich durften wir dieses Zimmer mit angeschlossenem Bad/Dusche oder war´s doch ein WC-Töpfchen 😉 unser eigen nennen.

IMG_0095

Der Slogan auf den Hüttenschlapfen ist Programm, die Alpenrosenhütte ist jedem wärmstens zu empfehlen … Essen, Unterkunft, Hüttenpersonal alles vom Feinsten.

http://www.alpenrose-zillertal.com/

Zsigmondyspitze 08.09.2013_017a

Abendstimmung

Zsigmondyspitze 08.09.2013_022

Kriegerdenkmal auf dem Weg zur Berlinerhütte.

Zsigmondyspitze 08.09.2013_030

Zsigmondyspitze 08.09.2013_031

Zsigmondyspitze 08.09.2013_032

Die Berlinerhütte

http://www.berlinerhütte.at/

Zsigmondyspitze 08.09.2013_034

… gleicht vor allem wegen ihrem prunkvollem Eingangsbereich eher einem Schloss.

Zsigmondyspitze 08.09.2013_035

Ein bestens angelegter Weg führt uns weiter zum …

Zsigmondyspitze 08.09.2013_036

Schwarzensee.

Zsigmondyspitze 08.09.2013_042

Als sich der ->

Zsigmondyspitze 08.09.2013_42

… zum ersten mal zeigte …

Zsigmondyspitze 08.09.2013_043

… stieg die Motivation ins unermessliche 😉

Zsigmondyspitze 08.09.2013_044

Die letzten Meter über Altschneefelder zum Einstieg.

Zsigmondyspitze 08.09.2013_051

Anfangs noch Gehgelände …

Zsigmondyspitze 08.09.2013_055

… weiter in leichter Kraxelei …

Zsigmondyspitze 08.09.2013_069

… bis zum Klettern am Seil, war alles vorhanden.

Am Grat war´s ganz schön windig, sieht man auch deutlich am Seilverlauf des nachfolgendem Foto´s.

Zsigmondyspitze 08.09.2013_071

Beweisfoto mit Gipfelkreuz.

Zsigmondyspitze 08.09.2013_071a

Während ich am Gipfel vergebens versuchte mich vor den Windböen zu verkriechen, baute Assi ein überdimensionales „Steinmandl“ 😉

Etwas gewöhnungsbedürftig, aber so sieht der unmittelbare Nebengipfel aus … nix mit kompaktem Fels … Steinschlaghelm obligat 😉

Zsigmondyspitze 08.09.2013_072

Am Rückweg

Zsigmondyspitze 08.09.2013_073

Zsigmondyspitze 08.09.2013_077

Fazit:

Wer diese Tour anstrebt sollte nicht die Kletterei in den Vordergrund stellen, da die Passagen zu kurz und der Fels nicht gerade die Beste Qualität aufweist, als Gesamterlebnis ist die Zsigmondyspitze aber sicherlich ein Abenteuer wert.

 

 

 

Tags: , ,

3 Antworten zu “Zsigmondyspitze alias Feldkopf (3.089m)”

  1. Klaus Sagt:

    …..oh ein Bericht von Speedy da schau her -; höchste zeit is woan !!!

  2. Speedy Sagt:

    … ja, ja der druck der climbandhike geschäftsführung wurde mir dann doch zu groß 😉

  3. lama Sagt:

    geile Tour, gratulier euch zum „unersteiglichen Horn“!
    lG Martin

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline