Sächsische Schweiz, Schrammsteine

16. Mai 2010

(Assi, Susi und ihre Mum)

DSC02971

Susi entführte mich in ihre Heimat das Erzgebirge. Da durfte natürlich der Abstecher in die Sächsische Schweiz nicht fehlen. Die Sandsteinfelsen ragen dort imposant in die Höhe und bilden eine faszinierende Kulisse.

Zuerst machten wir einen Stadtbummel in Dresden. Susi zeigte mir die vielen Sehenswürdigkeiten. Hier die Semperoper:

DSC02787

Die wiederaufgebaute Frauenkirche:

DSC02802

Dresden ist eine sehr schöne Stadt, erinnert aber immer wieder an die schreckliche Zeit des Krieges, die Dresden besonders getroffen hat.

Nachdem wir Susi’s Hausberge die Kohlhaukuppe und den Geisingberg bestiegen hatten, machten wir uns am Sonntag gemeinsam mit ihrer Mutter auf den Weg in die Sächsische Schweiz nach Bad Schandau/Ostrau.

Im Wald angekommen überwanden wir die ersten Höhenmeter, bis wir die skurrilen Felsgestalten erblickten.

DSC02949

Unser Ziel waren die Schrammsteine bzw. die Schrammsteinaussicht.

DSC02969

Wie aus dem Nichts gewachsen stehen sie in der Gegend rum…

DSC02970

Die letzten Meter der Schrammsteinaussicht sind sagen wir mal “gut versichert” ;-)

DSC02977

Wir erblickten gleich mal Kletterer. Das Kletteren im Sandstein erfolgt nach eigenen, strengen Regeln – alles andere als Plaisirkletterei…

DSC02981

An der Schrammsteinaussicht.

DSC02985

Herrlich diese Zacken!

DSC02989

Susi mit ihrer Mum bei einem gemütlichen Rast-/Aussichtspunkt.

DSC02996

Blick auf die Elbe. Unser Rückweg war dann nach unserer “Überschreitung” etwas kompliziert. Zuerst mit der Fähre an das andere Ufer, mit der Bahn eine Station und dann wieder mit der Fähre übersetzen und dann zum Auto laufen.

DSC03003

Ich war total fasziniert und freue mich auf den nächsten Besuch, dann vl mit Kletterzeug ;-)

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline