Dahei Mountain (663,1m)

09. November 2008

(Assi)

DSC03514

So ganz ohne Berge geht’s halt nicht bei mir! So suchte ich mir Dalian’s höchsten Berg. Mit 663,1m ist der Dahei Mountain nicht gerade China’s höchster Berg, aber aufregend war die Besteigung allemal!

Fleißiges Activity Spielen machte sich bezahlt und so konnte ich dem Taxler beibringen was ich vorhatte. Ausgangspunkt der Tour war ein Tempel, den ich allerdings kaum Beachtung schenkte.

DSC03413

Der Weg auf den Berg besteht von dieser Seite aus Stufen, aus sehr vielen Stufen. Kleine Imbisstände lassen keine Wünsche offen.

DSC03432

Die Route war hervorragend ausgeschildert 😉

DSC03433

Zum Beten hat man beim Aufstieg genug Gelegenheiten…

DSC03439

Ohne Serpentinen geht es hier Diretissima zur Sache!

DSC03445

Auf etwa 2/3 befindet sich ein Tempel, den ich kurz besichtigte.

DSC03461DSC03464

DSC03466DSC03486

Mein Ziel war aber nicht der Tempel, sondern der Gipfel, also ging’s weiter…

DSC03490

Blick zurück auf den Tempel.

DSC03498

Der Gipfel war leider nicht mit einem Gipfelkreuz sondern mit vielen Antennen geschmückt.

DSC03500

Vorm Gipfel hat man noch Gelegenheit im chinesischen Stehklo das Panorama zu genießen. Für chinesische Verhältnisse herrschte eine Traumhafte Sicht auf die 5 Millionen Stadt Dalian 😉

DSC03512

Am Gipfel wurde ich gleich zu einer Gipfeljause eingeladen. Ich ließ mir den Reis, getrocknete Fische und andere Spezialitäten schmecken und trank auch den Becher Schnaps, der mir gereicht wurde.

DSC03530

Etwas beschwippst fasste ich den Entschluss nicht über die langweiligen Treppen abzusteigen, sondern (wie sollte es auch anders sein) eine Überschreitung zu machen. Der Kammverlauf schreit ja aber auch fast danach!

DSC03533

Auf dem Grat war’s a Bissal windig…

DSC03542

Da hilft auch der chinesische Windstopper nix mehr 😉

DSC03547

A chinesischer IIIer…

DSC03551

Teils war ich alleine unterwegs und teils war chinesischer Andrang.

DSC03558

Beim Abstieg kam ich schon mal (absichtlich) vom Weg ab und so kam ich im durchaus felsigen Gratverlauf auch ein bisschen zum Kraxeln.

Herbststimmung…

DSC03570

Am Ende der Überschreitung kam ich wieder zu einem Tempel.

DSC03580DSC03582

DSC03579DSC03584

Eine Gruppe junger Chinesen bot mir was zu essen an, wozu ich natürlich nicht nein sagen konnte.

DSC03595

DSC03596DSC03598

Nun war noch die logistische Frage zu klären, wie ich wieder zurück komme. In China grundsätzlich kein Problem, da man überall ein Taxi bekommt, aber “überall” auch wieder nicht. Drei Bergsteiger erkannten gleich die Situation und haben mich mit ihrem Santana, dem chinesischen Volkswagen mitgenommen.

DSC03600

Was den Gesamteindruck anbelangt, war dies sicher die abwechslungsreichste Tour und da man ja von Meeresniveau startet, sind es ja auch immerhin 663,1 hm…

Und bitte fragt mich nicht, warum der Berg gerade 663,1m hoch ist, an chinesischer Präzision liegt’s sicher nicht!

6 Antworten zu “Dahei Mountain (663,1m)”

  1. AndiR. Sagt:

    Dass nenne ich mal eine exotische Tour – Lässig!

    lG Andi

  2. Alex Sagt:

    …der erlebt was! Sauber, sag ich. Hoffe, es geht dir gut und freue mich schon wieder auf a Bier!

    Lg Alex 😉

  3. Klaus Sagt:

    ….voll cool, da Assi in China am Berg, als nächstes auf nach Tibet oder 🙂

  4. Flirsch Sagt:

    Servus Assi!
    Coole Tour! Schaut lustig aus und wie man sieht sind die Chinesen ja ein echtes Bergvolk 🙂

  5. lama Sagt:

    Interessante und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung – genialer Bericht!
    Schön von dir zu hören (lesen).
    lG
    Martin

  6. samsara Sagt:

    …du warst ja auch in weiter ferne – nicht schlecht!!!
    für eine tagestour aber a wengal weit…?!?

    lg und bis bald mal
    margit

Hinterlasse eine Antwort


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline